Kleine Helden

Whippetwelpen spielen im Freien

Die Welpen sind vor einigen Tagen in ihr eigenes Zimmer mit Außentür und Hundeklappe umgezogen, zeigen aber wenig Begeisterung, sich allzu lange draußen aufzuhalten – und ich kann es ihnen nicht verdenken: wir haben knapp zehn Grad, bei heftigem Wind schüttet es wie aus Kübeln, und zwar fast ununterbrochen. Da wird dann eben indoors ausgelassen getobt und gespielt … aber es nützt alles nichts, die Kleinen müssen lernen, dass schlechtes Wetter auch dazu gehört 😉 . Leider ist an einigermaßen schöne Fotos bei dem grauen, düsteren Licht nicht zu denken … aber einen kleinen Einblick ins Puppy-Leben gibt es trotzdem:

Whippetwelpen spielen
Timo, Anton und Pippa besprechen die Lage …
Whippetwelpen spielen
… raus oder nicht raus, das ist die Frage
Whippetwelpen spielen
“Echt jetzt? Guck doch mal wie das schüttet!”
Timo (“OK, ich trau mich!”)
Da geht’s hinaus!
Tomcat nimmt noch schnell einen Schluck aus dem Wassernapf
Timo …
… na, der Blick sagt doch wohl alles 😉
Tomcat, Pippa, Timo, Anton (v.l.n.r.)
Warum man immer wieder Hundespielzeug kauft, bleibt ein Rätsel: so ein oller Scheuerlappen ist doch viel spannender 😉
Pacco (ganz rechts) hat sich auch dazugesellt
Pacco mit Amsel, im Hintergrund versucht sich Tomcat an der Beseitigung des Tür-Aufstellers (bloß 8 kg, wäre doch gelacht 😉 )
Auf diesem Bild bekommt man einen Eindruck von dem unglaublichen Plüschpelz, den Pacco von Oma Krönchen und Uropa Archie geerbt hat.
Whippetwelpen spielen im Freien
Und da kommt er auch schon angesaust, der fröhliche, lustige kleine Kerl. Ein echter Klassenclown 🙂
Amsel – von allen die unerschrockenste, immer vorneweg, total neugierig und einfach: cool 😉 …
,,, während Schwester Pippa es einfach unzumutbar findet, dass sie ihre kostbaren Seidenpfötchen solchem Schmuddelwetter aussetzen soll. Aber keine Sorge: ist sie einmal draußen, flitzt sie genauso wild herum wie die anderen auch 🙂
Zur Stärkung gibt es neben Miezes immer noch reichlicher Milch auch schon “richtiges” Futter
Schmeckt’s? Jaaaaa!
Amsel und Timo, beide mit ordentlichen Bärentatzen ausgestattet 😉
Und zum krönenden Abschluss eines jeden Abenteuers das allerallerschönste überhaupt: Mit Mama in der warmen Kuschelhöhle abhängen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.